web pollheimer.at

Warum nur Online Redaktionen den Suchmaschinen
und ihren Usern das bieten, was sie wollen

Als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet man alle Massnahmen, die zu einem besseren Ranking in der Ergebnisliste einer Suchmaschine fuehren. Angelehnt an das englische Search Engine Optimization wird das auch als SEO bezeichnet.

Die Techniken der SEO kann man in zwei Gruppen unterteilen: On Site beschreibt Massnahmen zur Optimierung von Inhalt und Struktur der eigenen Website. Off Site nennt man Massnahmen, die sich auf Websites ausserhalb der eigenen beziehen vor allem den Aufbau von Links, die auf die zu optimierende Website verweisen. Denn je mehr Links, so lautet das Credo, desto besser.

Funktionsweise einer Suchmaschine

Hier sollten wir uns aber kurz ueberlegen, wie Suchmaschinen eigentlich funktionieren: Sie schicken Programme durch das WWW, die sich von Link zu Link durch den Inhalt wuehlen und einem anderen Programm zufuehren. Von diesem Programm wird dann vor allem der Textinhalt analysiert und dessen Thema bestimmt. Die Suchmaschine verwendet dann eine recht komplizierte und nicht bekannte Formel, den viel diskutierten Algorithmus, um die bestimmten Eigenschaften fuer eine Wertung zu verwenden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass einerseits Zahl und Qualitaet von Links und andererseits der Textinhalt (und die Keywords darin) die Grundlagen der Rankings sind. Im Detail wird es ein bisschen komplizierter.

Denn die Suchmaschinen sind in staendigem Wettruesten mit SEO Spezialisten, die mit schmutzigen Tricks versuchen, gute Rankings fuer schlechte Websites zu erzielen. Weitere Eigenschaften, die Suchmaschinen beruecksichtigen, umfassen unter anderem die folgenden:

Eigenschaften & Inhalte der Website (on site):

- Alter der Website (je aelter, desto vertrauenswuerdiger)
- Keywords im Domnennamen (Bsp.: www.keyword-world.com)
- Zahl und Qualitaet der einzelnen Webpages
- Keyword-Dichte (max. 20 Prozent)
- Interne Linkstruktur (eine Pyramidenform gilt als empfehlenswert)
- Verhlaetnis HTML-Code zu Text (max. 50 Prozent Code)
- Verhaeltnis Textinhalt zu anderen Inhalten

Links, die auf Ihre Website verweisen (off site):

- Position eines Links auf einer Webpage
- Summe der Links auf einer Webpage
- Inhaltliche Verwandtschaft der Webpage, die verlinkt
- Anchor Text (Link Text) und darin vorkommende Keywords
- Alter des Links

Die ersten Suchmaschinen konzentrierten sich in den 1990er Jahren fast ausschliesslich auf on site Eigenschaften. Dann kam Google. Revolutionaer an Google war der Umstand, dass es seine Rankings urspruenglich fast ganz auf Links basierte. Damit machte Google quasi jeden Webmaster zu einem Stimmberechtigten bei der Wahl zur relevantesten Website.

Was trivial klingt, hat ausgezeichnet funktioniert: Binnen kurzer Zeit wurde Google aus dem Nichts zum Marktfuehrer in einem Segment, das bis dahin als konsolidiert gegolten hatte. Seither hat sich der Algorithmus von Google und anderen Suchmaschinen oft veraendert. Mittlerweile beruecksichtigt auch Google on site Eigenschaften staerker, waehrend andere Suchmaschinen wiederum Links als off site Eigenschaft deutlich mehr gewichten, als vor zehn Jahren.

Suchmaschinen suchen: Gute Websites ohne schmutzige Tricks

Bei allen Aenderungen der Algorithmen ist eines jedoch gleich geblieben: Jede Suchmaschine strebt danach, ihren Usern die besten und relevantesten Ergebnisse zu bieten. Daher fuehren schmutzige Tricks zur Verbesserung von Rankings langfristig bestenfalls zu einem Wettruesten zwischen SEO-Agentur und der Suchmaschine. Im schlimmsten Fall kann man wegen Tricksereien aber auch komplett aus dem Index fliegen. Das ist 2006 sogar BMW bei Google passiert, wegen der Verwendung von kuenstlich angelegten Brueckenseiten zur Erhoehung von Links.

Es geht aber auch einfacher und ohne ueble Tricks. Wenn Suchmaschinen die besten Ergebnisse fuer ihre User suchen dann fuehrt langfristiger Erfolg darueber, dass eine Website eben den besten Inhalt anbietet. Und genau diesen Inhalt erstellen Online Redaktionen.

Redaktionelle Betreuung fuer nachhaltigen Erfolg

Ein Beispiel: Sucht ein User nach Kaernten Urlaub, dann landen vielleicht hin und wieder Websites mit billigen Hotelreklamen und wenig Inhalt auf hohen Wertungen. Langfristig verschwinden die aber schnell aus den Rankings zugunsten von Websites, die neben der Werbung auch hochwertige Texte zu Kaernten liefern zum Beispiel ueber Geschichte, Schigebiete, Sehenswuerdigkeiten oder Anreiseempfehlungen.

Gerade im hart umkaempften Tourismussegment beobachten wir immer wieder Websites kleiner Pensionen, die mit gutem Inhalt selbst grosse Hotelketten in den Rankings abhaengen. Neben einem Imagegewinn fuehrt eine redaktionell betreute Website so langfristig zu einem Erfolg, der nicht von Schwankungen im Algorithmus abhaengt.

pollheimer.at